DE   EN

Instandstellung nach dem Erdbeben

Nach dem verheerenden Erdbeben im April 2015 stand die Instandstellung der beschädigten Gebäude im Zentrum. Die Arbeiten konnten inzwischen abgeschlossen werden. Die Stützmauern rund um das Gelände sind fertig erneuert. Im Esssaal und in einigen Schulzimmern mussten alle Wände herausgebrochen und neu gemauert werden. In den weniger stark beschädigten Räumen wurden die Risse in den Wänden fachgerecht repariert. Der Pausenplatz und der Boden im Computerraum waren gerissen und mussten neu planiert werden. Bei den am stärksten betroffenen Gebäuden mussten die Fundamente und sämtliche Stützpfeiler verstärkt werden. Alle Arbeiten wurden von Ingenieuren begleitet. Die Gesamtkosten für die Renovierungsarbeiten an den Gebäuden beliefen sich auf rund Fr. 250'000.-.  

 

Neben den Renovationsarbeiten an den Gebäuden mussten auch die zerstörten oder beschädigten Einrichtungsgegenstände ersetzt oder repariert werden, so auch die Solarpanel für die Heisswasseraufbereitung, Computer und Küchengeräte. Vieles musste neu eingerichtet werden. Ein grosser Teil des Mobiliars war stark beschädigt, sei es durch das Erdbeben oder durch die wochenlange Nutzung im Freien.